Vellmar II und Hünfelder SV zu Gast

Veröffentlicht in Spielberichte Adler Weidenhausen

Erneuter Doppelheimspieltag – GL-Team will sich im Mittelfeld festsetzen/VL-Team mit Verfolgerduell

Unsere beiden Seniorenteams sind am kommenden Sonntag erneut auf dem heimischen Chattenloh gefordert und erwarten ab 13.00 Uhr die Mannschaften aus Vellmar und Hünfeld. Nach den starken Regenfällen hoffen wir auf eine Wetterverbesserung, so dass auch beide Partien hoffentlich ausgetragen werden können!

SV Adler GL vs. OSC Vellmar II (Sonntag;13.00 Uhr)

Die Mannschaft von Trainer Alexander Henke will gegen die Oberligareserve aus Vellmar unbedingt die Erfolgsserie von vier Spielen ohne Niederlage (2 Siege, 2 Remis) fortsetzen und daher zumindest einen Zähler behalten. Die Adlerträger spielten in diesen vier Begegnungen dreimal zu Null und soll ein starker Abwehrverbund auch am Sonntag der Grundstein für ein erfolgreiches Spiel sein. Einziges Manko im letzten Spiel gegen den SV Reichensachsen war die schlechte Chancenverwertung und sind unsere Akteure daher gefordert im Abschluss noch konzentrierter zu agieren.

Die Gäste aus Vellmar mit den ehemaligen Adlerträger Lukas Fricke belegen derzeit mit neun Punkten aus neun Spielen den zwölften Tabellenplatz und mussten sich zuletzt dem Verbandsligaabsteiger Bosporus Kassel knapp mit 1:2 geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Alfred Igel strebt in dieser Saison den Klassenerhalt an, zumal die Erste Mannschaft in der Oberliga mit einem eher schmalen Kader ebenfalls um Klassenerhalt kämpft.

SV Adler vs. Hünfelder SV (Sonntag, 15.00 Uhr)

Zu einen echten Spitzenspiel kommt es dann anschließend in der Verbandsliga Nord zwischen unseren Adlerträgern und den Gästen vom Hünfelder SV. Wir liegen derzeit auf den dritten Tabellenplatz und damit einen Zähler und Rang vor unseren sonntäglichen Gegner. Wir haben aber bereits eine Partie mehr ausgetragen und wollen daher zumindest mit einem Remis den dritten Platz verteidigen. Zumal wir am kommenden Wochenende turnusmäßig spielfrei sind. Das Team um Spielführer Jan Gonnermann, der am Dienstag als Joker bereits seinen dritten Saisontreffer erzielen konnte, ist sich der Schwere der Aufgabe gegen den Tabellenvierten bewusst und müssen wir in allen Mannschaftsteilen eine gute Leistung abrufen um die wertvollen Punkte zu behalten. Zumal wir in den letzten 12 Begegnungen nur das letzte Spiel gegen die Hünfelder gewinnen konnten und zuvor gegen diesen Gegner auf heimischen Terrain gleich dreimal Remis spielten.

Unser Gegner der Hünfelder SV konnte die letzten vier Begegnungen allesamt gewinnen und kassierte dabei nur in Rothwesten ein Gegentor. Die Mannschaft aus der Röhnkampfbahn stabilisierte sich nach zuvor wechselhaften Leistungen merklich und will gewiss bis zum Saisonende um einen Aufstiegsplatz mitspielen. Trainer Dominik Weber, der am Sonntag Geburtstag hat und sich bestimmt ein Auswärtserfolg von seiner Mannschaft als Geschenk wünscht, kann auf eine gestandene Mannschaft zurückgreifen. Es verließen mit Spielern wie Robert Simon, Marek Weber und Oliver Krenzer zwar auch wichtige Stützen den Verein, wurde das Team mit jungen Spielern wie Nils Wenzel, Jonas Hosenfeld, Sebastian Körner oder Sven Bambey auch gut verstärkt. Mit Julian Rohde vom Nachbarn und Oberligisten SV Steinbach wurde auch ein Köningstransfer getätigt, der die Mannschaft zusammen mit bekannten Größen wie SebastianSchuch, Kevin Krieger oder Steffen Witzel führen soll!

Mehr Infos zu den Spielen und ein Blick in die anderen Ligen gibt es in unserer Vereinszeitung am Sonntag!