Guter Heimspieltag

Veröffentlicht in Spielberichte Adler Weidenhausen

Vier starke Zähler bleiben auf dem Chattenloh! Punkt im Gruppenligakreisduell; Vl-Team bezwingt Spitzenreiter

SV Adler GL vs. SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach 2 zu 2 (0 zu 1)

Unser Gruppenligateam muss zwar weiterhin auf den ersten Heimsieg warten, glich aber zweimal einen Rückstand aus und somit muss und kann man mit dem einen Punkt mehr als zufrieden sein. Mit nun elf Zählern ist die Mannschaft von Trainer Alexander Henke weiterhin auf Kurs in Richtung Klassenerhalt.

Wir fanden zunächst überhaupt nicht in das Spiel und mussten bereits nach drei Minuten den Rückstand durch ein Freistoßtor von Jakub Swinarski hinnehmen. Wir brauchten auch noch einige Minuten und fanden dann erst langsam besser in die Partie. Rene Rüppel erzielte dann nach Wiederbeginn ebenfalls per Freistoß den zwischenzeitlichen Ausgleich. Wir waren nun die leicht bessere Mannschaft in einer umkämpften Partie. Wir mussten dann aber 12 Minuten vor dem Ende durch Torben Rippel den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Die Mannschaft um Spielführer Florian Grede gab sich aber nicht geschlagen und Youngster Christian Steinmetz konnte eine Freistoßhereingabe von Cousin Rene Rüppel zum umjubelten Ausgleich verwerten.

Wir spielten mit:

Ander- M. Friedrich(80. Burdzik), Wiedemer, Grede, Schiller (72. Finn Seifert) - Görs, Steinmetz, Pankow - Rüppel, Herwig (70. J. Friedrich) - Tewelde

SV Adler vs. SSV Sand 4 zu 0 (3 zu 0)

Die Adlerträger feierten ein in der Höhe schon sehr überraschenden Sieg gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Sand und konnte den Rückstand auf die Gäste auf vier Zähler verkürzen. Unser zweifacher Torschütze Jan Gerbig verletzte sich allerdings kurz vor Spielende an der Schulter, hofft wir alle das bei unserem genialen Mittelfeldspieler nichts schlimmeres passiert ist.

Die Gäste starteten voller Selbstvertrauen in die Partie und hatten in den ersten zehn Minuten gleich zwei gefährliche Strafraumaktionen. Es solltr aber die beste Phase des Tabellenführers bleiben, wir kamen nun immer besser un die Partie und konnten durch viele gewonnene Zweikämpfe unser starkes Umschaltspiel aufziehen. Aus diesem Muster fiel auch unsere Führung durch ein schönes Zuspiele von Sören Gonnermann auf Jan Gerbig der einen Abwehrspieler und den gegnerischen Torhüter ausspielt und zum 1 zu 0 einschiebt. Wenig später wird dann Sören Gonnermann bei einer Freistoßhineingabe zu Fall gebracht und Jan Gerbig verwandelt den folgenden Strafstoß gewohnt sicher zum Ausbau der Führung. Und es kam noch besser aus Adlersicht, wir erzwingen durch gutes Pressing den gegnerischen Ballverlust und Jannis Beng erzielt per platzierten Schuss seinen ersten Saisontreffer. Die Gäste hatten noch die ein oder andere Halbchance aber blieb es bei der komfortablen Führung.

Die Gäste begannen den zweiten Abschnitt wie erwartet mit neuen Offensivdrang aber stand unser Abwehrverbund sehr sicher. Wir ließen bis zum Schlusspfiff keine größere Chance mehr zu und kontrollierten die Begegnung nun sehr souverän. Wir hatten u.a. durch Sören Gonnermann noch selbst Chancen und konnte der eingwechselte Jan Gonnermann kurz vor Schluss den Vier zu Null Endstand erzielen!

Wir spielten mit:

Klotzsch - Ewald, Toro Moreno, Ogbonnaya, Nguyen - Renke (65. J. Gonnermann), Goebel ( 75. Zindel) - Beng, Kim - Gerbig (85. Pfliegner) - S. Gonnermann